Denkwerkstatt zum Grundsatzprogramm: "Mobilität der Zukunft - Wie gestalten wir die grüne Verkehrswende?"

17.11.2018 | Welche Antworten braucht es, um eine menschen- und umweltfreundlichere Mobilität langfristig zu ermöglichen? Welche politischen Ziele setzen wir uns als Bündnis 90/Die Grünen? An welchen Stellschrauben muss konkret angesetzt werden, um eine integrierte Mobilität und Verkehrsplanung zu ermöglichen?

Diese Fragen wurden gemeinsam mit grünen Verkehrspolitiker*innen und Expert*innen aus der Zivilgesellschaft diskutiert.Die Ergebnisse werden in den Prozess für das Grundsatzprogramm von Bündnis 90/Die Grünen eingespeist. Unter anderem diskutierten mit uns:

 

  • Prof. Dr. Andreas Knie, WZB, Verkehrs- und Innovationsforscher
  • Stefan Gelbhaar, MdB, Sprecher für städtische Mobilität und Radverkehr
  • Anika Meenken, Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)
  • Canan Bayram, MdB, Mitglied im Rechtsausschuss
  • Jörg Ortlepp, Unfallforschung der Versicherer (UDV)
  • Isabell Eberlein, Changing Cities e.V.
  • Harald Moritz, MdA, Sprecher für Verkehrspolitik

Kinderhospiz Sonnenhof braucht Unterstützung

24.10.2018 | Heute habe ich mit meinen bündnisgrünen Kolleginnen Antje Kapek (Fraktionsvorsitzende im Abgeordnetenhaus) und Cordelia Koch (Fraktionsvorsitzende BVV Pankow) das Kinderhospiz Sonnenhof der Björn-Schulz-Stiftung besucht. Viele Menschen leisten hier eine beeindruckende Arbeit für Kinder mit lebensverkürzenden Krankheiten, für Jugendliche und ihre Familien. Sie begleiten die Menschen oft über mehrere Jahre, entlasten die Familien und bieten eine individuelle Beratung und Betreuung. Damit diese wichtige Hilfe auch in Zukunft gesichert ist, braucht das Hospiz dringend mehr Pflegekräfte. Auch ehrenamtliche Unterstützung ist willkommen, weitere Infos hier.

 

Der Pflegenotstand ist deutschlandweit eine große Herausforderung. Im zurückliegenden Sommer hatte die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ein Sofortprogramm gegen den Notstand vorgestellt. Erste Maßnahmen, die jetzt kommen müssen, sind etwa bessere Arbeitsbedingungen und mehr Mitspracherechte, sowie eine einheitliche Bürgerversicherung für die Pflege, welche sich an die Lohn- und Inflationsentwicklungen anpasst. Weitere Infos hier.

 


Parking Day in Pankow und Rad-Reparaturen für Umme

21.09.2018 - Zur Europäischen Mobilitätswoche besuchte Stefan Gelbhaar viele Fahrradläden im Pankower Bezirk. Die Entwicklung des lokalen Radverkehrs, zunehmende Konkurrenz durch den Online-Handel oder Kritik am Berliner Förderprogramm für Lastenräder zählten zu den brennendsten Themen. Anschließend wurde ein mobiler kostenloser Reperaturservice für Fahrräder angeboten, an der U-Bahnstation Eberswalder Straße, später am S- & U-Bahnhof Pankow - rund 20 Räder wurden wieder fit gemacht!

 

Am internationalen Parking Day (21.08.2018) besetzte Stefan Gelbhaar einen Parkplatz an der Schönhauser Allee und rollte den roten Teppich für Radverkehr aus. Hier muss der Radweg endlich auf die Parkspur verlegt werden, damit zu Fuß gehende und Radfahrende ausreichend Platz und Sicherheit haben. Jeden Tag fahren tausende Radfahrer*innen über die Schönhauser Allee.


Fest Schönholz 2018: Mobilität für Alle!

25.08.2018 - In guter Tradition haben die bündnisgrünen Kreisverbände Mitte, Reinickendorf und Pankow auch diesem Jahr wieder das Fest Schönholz gefeiert - dieses Mal unter dem Motto "Mobilität für Alle". Zusammen mit den Stadträten Stephan von Dassel (Mitte) und Vollrad Kuhn (Pankow), Hinrich Westerkamp aus der BVV Reinickendorf und Micheal Cramer (MdEP) diskutierte ich über die Herausforderungen für eine menschen- und umweltfreundliche zukünftige Mobilität. Mit dabei waren auch viele lokale Anwohner-Initiativen, Fahrradverbände und -aktive!


Wahlkreis & Bezirk Pankow




Auszeichnung: Schüler*innen der Heinz-Brandt Schule radeln in 12 Tagen vom Teufelsberg zur Zugspitze

30.06.2018 - Zu Besuch beim Sommerfest der Weißenseer Heinz-Brandt-Schule. Ganz besonders gefreut habe ich mich über eine Gruppe von Schüler*innen der 7., 8. Und 10. Klasse, die vom höchsten Berg Berlins zur Zugspitze gefahren sind. 870 km. Mit dem Fahrrad. In 12 Tagen! Dafür gab es für Alle erstmal eine Auszeichnung: