Parlamentarisches Frühstück - Wie viel Fahrrad steckt in der Automobilindustrie?


Am Mittwochmorgen wurde es schon um 7:30 Uhr sehr voll im Raum des parlamentarischen Frühstücks mit dem Thema „Wie viel Fahrrad steckt in der Automobilindustrie?“: Gemeinsam mit dem Dienstrad-Leasing Anbieter JobRad hatten Stefan Gelbhaar und Christian Jung (FDP) verschiedenste Mobilitäts- und Industrieunternehmen eingeladen, um sich über die Potentiale von Elektro- und Leichtfahrzeugen auszutauschen.

Als einer der positiven Aspekte wurden die Chancen z.B. von Lastenrädern für die Logistikbranche und damit für die Entlastung von Innenstädten vom Auto-Lieferverkehr herausgestellt. Andererseits sei es wichtig, dass Zulassungskriterien und die Nutzung im Straßenraum klar geregelt seien. Zudem fehlten gerade im ländlichen Raum oft entsprechende Straßeninfrastruktur, um Elektro- und Leichtfahrzeuge auch wirklich als Alternative nutzbar zu machen. Außerdem merkten einige Anwesenden die fehlende „Industrialisierung“ der Branche an, mit der u.a. die Produktion von Ersatzteilen und eine verlässliche Service-Struktur aufgebaut werden müssten. 

Themen
Dossiers
Service