Internationale Wochen gegen Rassismus +++ Autofreier Tag +++ Wahljahr #BTW21 #AGH21



Internationale Wochen gegen Rassismus


In der Zeit vom 15.03.-26.03.2021 finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt, auch in Pankow. Als Fachberatung und Fachvernetzung setzt sich das Projekt Migra Up! von OASE Berlin e.V. für die Stärkung der Arbeit von Migrant*innenselbstorganisationen ein. Zusammen mit Sergey Lagodinsky (MdEP), stellv. Vorsitzender im Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments, sowie Marita Orbegoso Alvarez und Ricke Merighi (beide Migra Up!) spreche ich am Montag, 22.03., von 17:30-18:30 Uhr über die Herausforderungen und Erfolge des Projekts in Pankow. Teilnahme möglich und erwünscht.


Alle Infos hier


Einen Tag später, am Dienstag, 23.03. tausche ich mich von 18:30-19:30 Uhr mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) über Rassismus, Antisemitismus und was der Entzug der Gemeinnützigkeit für die aktuelle und zukünftige Arbeit bedeutet. Dazu habe ich mich mit der Bundesvorsitzenden des VVN-BdA, Cornelia Kerth, und dem (Anti-)Faschismus-Experten Mathias Wörsching des VVN-BdA Berlin-Pankow verabredet. Auch hier: Teilnahme möglich und erwünscht.


Alle Infos hier



KurzFRISTig! Holt Euch die Straße zurück: Internationaler Autofreier Tag 2021


Am Mittwoch, 22. September 2021 wird es wieder möglich sein. In der Zeit von 15 bis 19 Uhr könnt ihr in Eurem Kiez im Rahmen des Autofreien Tags eine Spiel- oder Nachbarschaftsstaße auszuprobieren. Hierzu sucht das Berliner Bündnis Temporäre Spielstraßen in den Bezirken Lichtenberg, Spandau, Reinickendorf und Marzahn-Hellersdorf noch Menschen und Initiativen, die in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr & Klimaschutz das autofreie Spiel in ihrer Straße erproben wollen. Noch bis zum 19. März können sich Interessierte beim Bündnis melden.


Kontakt: info@spielstrassen.de

Dossier Spielstraßen



Das Wahljahr - in eigener Sache und überhaupt:


Diesen Sonntag wählen die Berliner Bündnisgrünen ihre Liste der Kandidat*innen zur Bundestagswahl. Ich kandidiere für Platz 2 und will meine Arbeit für eine ökologische und solidarische Verkehrswende im Bundestag fortsetzen. Die Politik der nächsten Jahre wird darüber entscheiden, ob wir die Pariser Klimaziele halten können - das gelingt nur mit entschlossenem Handeln im Verkehrssektor.


Bewerbung


Darüber hinaus haben wir in Pankow nun die Direktkandidat*innen für die Wahlkreise zum Abgeordnetenhaus gewählt, die ich hier schonmal kurz vorstelle (lang kommt auch noch mal...). So oder so: Herzlichen Glückwunsch - hier die ersten drei von neun Wahlkreisen:


  • Im WK 1 (Buch / Karow / Französisch Buchholz) wurde Christoph "Louis" Göring (Twitter) gewählt. Christoph ist in Buch geboren, arbeitet als Stabsoffizier bei der Bundeswehr - seine starke Bewerbung für die Kandidatur mit mehr Infos könnt ihr hier nachlesen


  • Im WK 2 (Blankenfelde / Rosenthal / Wilhelmsruh / Niederschönhausen-Nord) haben wir Susanne Jahn gewählt. Infos findet zur ihr finden sich z.B. hier. Susanne ist engagierte Stadtplanerin und Soziologin mit einem großen Herz fürs Grüne - in der Auseinandersetzung um die Elisabethaue genau die Richtige.


  • Im WK 3 (Niederschönhausen-Süd / Pankow-Nord) haben wir Oda Hassepaß nominiert. Mehr Infos zu ihr finden sich hier. Oda ist eine Kämpferin für eine Stadt für Menschen und will deswegen für die Verkehrswende fighten. Nicht nur im Florakiez könnte das wohl gut ankommen. Oda arbeitet für den „Freitag“.


Bleibt gesund

Euer Stefan