Woche der Goldhandys - Hilfsaktion im Wahlkreisbüro Prenzlauer 22



Die Hilfsorganisation Missio in Aachen ruft zum Spenden von ausgemusterten Mobiltelefonen auf, die für einen guten Zweck recycelt werden. Den Höhepunkt der Aktion bildet in diesem Jahr die Woche der Goldhandys zwischen dem 7. und 15. November mit bundesweiten Abgabestellen und der Möglichkeit, alte Handys per Post an missio zu schicken. Mit den Erlösen werden Hilfsprojekte in der Demokratischen Republik Kongo unterstützt. Insgesamt über 13.000 Frauen, Männer und Kinder profitierten bislang durch psychologische Hilfe, Traumarbeit, Akuthilfe und Aufklärungsprogramme von dem Erlös der Aktion.

Rund 200 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Expert*innen ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei sind diese Handys im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert: Rund 3,8 Tonnen des Edelmetalls befinden sich Schätzungen zufolge in diesen Mobiltelefonen.

In unserem Alltag geraten alte Handys schnell in Vergessenheit, Jahr für Jahr wird der Markt mit neuen Produkten geflutet. Die bundesweite Aktion von missio ist ein starkes Zeichen gegen Ressourcenverschwendung. Mit der Abgabe ihres alten Handys können Sie gleich doppelt Gutes tun: Durch die Erlöse bieten Sie Menschen in Not eine finanzielle Hilfe und das Material der Handys wird recycelt. Damit werden die Umweltschäden durch Handyproduktion zumindest etwas verringert.

Ab sofort können gebrauchte Handys im Wahlkreisbüro in der Prenzlauer Allee 22, 10405 Berlin abgegeben werden. Das Wahlkreisbüro ist montags bis donnerstags jeweils zwischen 10:00 - 12:00 Uhr, sowie zwischen 14:00 - 16:00 Uhr geöffnet.

Alle Informationen zum Hilfsprojekt, sowie eine Online-Karte mit allen weiteren Annahmestellen finden Sie hier: www.missio-hilft.de/handyspenden 

Themen
Dossiers
Service