Fotoausstellung im Kiezbüro: Naturschutz als nachhaltige Stadtentwicklung im Pankower Norden



Axel Lüssow zeigt in seiner neuen Ausstellung, dass Naturschutz ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Stadtentwicklung ist. Seine Naturfotografien bilden den Ausgangspunkt für ein Gespräch über die Stadtentwicklung sowie den Tier- und Artenschutz in Pankow.

Pankows Norden beherbergt eine einzigartige Natur, deren Auen, Wälder und Biotope immer wieder Gegenstand von Baubegehren sind. Die extensive Weidelandhaltung mit Wildpferden und Robustrindern in Blankenfelde, Karow und Buch ist jedoch Teil der Stadtnatur im Bezirk und wichtig für dessen Biodiversität. Die Gebiete können zudem – schonend und sanft – als Naherholungsgebiete genutzt werden, wo mithilfe der unmittelbaren Naturerfahrung Umweltbildung stattfindet.

Bei bestem Wetter und Flamenco-Musik kamen viele Interessierte zur Vernissage am letzten Freitag. Mit dabei war auch "Uno", ein Hahn von Inka Seidel-Grothe, mit dem sie den Berliner*innen erklärt, wie Hühnerhaltung in der Stadt funktionieren kann. Die Ausstellung wird vom 09.08. bis Anfang Oktober 2019 im Kiezbüro im Rahmen der Büroöffnungszeiten zu sehen sein. Montags von 16:00 bis 18:00 Uhr ist Axel Lüssow persönlich anwesend.

Themen
Dossiers
Service